< Ein guter Tag für die Steuerzahler!
29.05.2015 18:03

Jetzt geht es ums Wohl der Familien!

BdSt fordert: Grund- und Kinderfreibetrag

Der Bund der Steuerzahler fordert eine stärkere Entlastung für Familien. Die Politik muss ihre Chance nutzen, um Familien endlich mehr entgegen zu kommen. Ab heute Mittag tagt der Finanzausschuss des Deutschen Bundestags zur Frage der Anhebung der Steuerfreibeträge und des Kindergelds. Der BdSt fordert höhere Steuerfreibeträge als die verfassungsrechtlich gebotenen Mindestbeträge. Die Rekordsteuereinnahmen sorgen hier für ausreichend Spielraum. Der steuerliche Grundfreibetrag sollte deutlicher angehoben werden als bislang vorgesehen!

Darüber hinaus hat die Regierung bislang versäumt, den Kinderfreibetrag rückwirkend für das Jahr 2014 anzupassen. Auch hier hat der Bund der Steuerzahler einen Lösungsvorschlag formuliert: Der Verband fordert eine Erhöhung des Kinderfreibetrags um mindestens 36 Euro von Januar 2014 an. Geht der Gesetzgeber dieses Versäumnis nicht an, sollte er zumindest die für das Jahr 2016 geplante Anhebung ins laufende Jahr vorziehen. Auf diesem Wege würden Familien mit Kindern eine gewisse Wiedergutmachung erfahren.

Zur Anpassung des Grundfreibetrags sowie des Kinderfreibetrags hatte die Bundesregierung in diesem März einen Referentenentwurf vorgelegt, der allerdings weit hinter den Erwartungen der Bürger zurückblieb. Heute bietet sich die Gelegenheit für Nachbesserungen.

 

Quelle:Bund der Steuerzahler e.V.